… des Fan-Clubs Teutonia Freienohl e.V.

 

A. Allgemeines

§1

Name, Sitz

Der Verein führt den Namen Schalke Fan-Club Teutonia Freienohl e.V. mit dem Sitz in 59872 Meschede-Freienohl.

Die Vereinsgründung erfolgte am 25. April 2009. Das Vereinslokal ist der Dorfkrug in 59872 Meschede-Freienohl.

 

§2

Vereinszweck, Gemeinnützigkeit

a) Zweck des Vereins ist es, die sportlichen Bemühungen und Interessen des Fußballvereins “FC Schalke 04” zu unterstützen, insbesondere durch Reisen zu Spielen dieses Vereins.

b) Die Mitglieder des Schalke Fan-Clubs Teutonia Freienohl sind angehalten, sich im Sinne des Fair-Play-Gedankens jederzeit sportlich fair zu verhalten; dies gilt sowohl während der Austragung von Fußballspielen als auch außerhalb der Stadien in der Öffentlichkeit.

c) Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

d) Mittel des Vereins dürfen nur für die Satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

 

B. Mitgliedschaft

§3

Erwerb der Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jeder werden, der mit dem “FC Schalke 04” übereinstimmt, das 16. Lebensjahr vollendet hat und die Satzung anerkennt. Jugentliche können dem Verein mit Einwilligung der Eltern beitreten. Die Aufnahme eines neuen Mitglieds muss durch den Vorstand bestätigt werden. Er ist nicht verpflichtet, etwaige Ablehnungsgründe bekannt zu geben.

 

§4

Rechte und Pflichten der Mitglieder

a) Die Mitglieder sind verpflichtet, die sportlichen und ideellen Bestrebungen und Interessen des Schalke Fan-Clubs Teutonia Freienohl nach Kräften zu unterstützen, sowie Beschlüsse und Anordnungen der Vereinsorgane zu befolgen.

b) Die Mitglieder sind berechtigt, an Aktionen, Aktivitäten und Veranstaltungen des Schalke Fan-Clubs Teutonia Freienohl teilzunehmen. Sie haben in der Mitgliederversammlung gleiches Stimmrecht. Eine Übertragung des Stimmrechts ist unzulässig. Stimmberechtigt sind ausschließlich Fan-Club Mitglieder mit jeweils einer Stimmabgabe.

c) Bei Verstoß gegen die Satzung, bei anhaltendem Desinteresse am Verein, bei Nichtzahlung der Beiträge trotz Mahnung und unsportlichem Verhalten, das dem Ansehen des Schalke Fan-Clubs Teutonia Freienohl schadet, kann der Vorstand das Mitglied vom Schalke Fan-Club Teutonia Freienohl ausschließen.

 

§5

Austritt aus dem Verein

Der Austritt aus dem Verein erfolgt durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand. Die Rückzahlung bereits erfolgter Beitrittszahlungen ist nicht zulässig.

 

§6

Beiträge

Der Verein erhebt Beiträge, welche durch die Hauptversammlung festgesetzt werden. Der beitrag beträgt z.Zt. 18,00€ pro Jahr. Er kann am Anfang einer jeden Saison bar eingezahlt oder überwiesen werden, sofern keine Einzugsermächtigung erteilt wurde.

 

C. Vorstand

§7

Zusammensetzung des Vorstands

1.      Der Vorstand erfüllt die Aufgaben des Schalke Fan-Clubs Teutonia Freienohl im Rahmen und im Sinne der

                  Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

2.     Der Vorstand besteht aus dem geschäftsführenden Vorstand.

                     2.1   Dieser setzt sich zusammen aus :

                      a) dem 1. Vorsitzenden

                      b) dem 2. Vorsitzenden

                      c) dem 1. Kassierer

 

          und dem erweiterten Vorstand

                      2.2   Dieser setzt sich zusammen aus :

                       a) dem 2. Kassierer

                       b) dem Sportwart

                       c) dem Bereit für spezielle Aufgaben

 

                      2.3   Vorstand im Sinne des §26 BGB sind demnach der 1. Vorsitzende, der 2. Vorsitzende,

                               und dem 1. Kassierer.

                               Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich vom 1. Vorsitzenden oder dem 1. Kassierer vertreten.

 

 

§8

Wahl und Aufgaben des Vorstandes

Die Vorstandsmitglieder werden von der Hauptversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Der Posten eines während der Amtszeit ausscheidenden Vorstandsmitgliedes ist bis zur nächsten Hauptversammlung unbesetzt (außer der 1. Vorsitzende, der durch seinen Stellvertreter ersetzt wird) und wird dann durch Neuwahl wieder besetzt.

Eine Amtsenthebung ist nur durch die Hauptversammlung möglich. Wahlen und Beschlüsse bedürfen der einfach Mehrheit.

Der 1. Vorsitzende leitet die Versammlung des Vorstandes. Er beruft diese ein, so oft es die Lage des Vereins erfordert oder ein Vorstandsmitglied dies beantrat. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder anwesend sind.

Dem Kassenwart (1. Kassierer) obliegt die Geschäftsführung. Er verwaltetdie Vereinskasse und hat der Hauptversammlung einen Rechenschaftsbericht vorzulegen. Ein Rechnungsprüfer, der durch die Hauptversammlung gewählt wird, muss die Vereinskasse jeweils vor der nächsten Jahreshauptversammlung prüfen.

 

D. Hauptversammlung

§9

Organisation und Aufgaben der Hauptversammlung

Die ordentliche Hauptversammlung findet zu Beginn eines jeden Kaldenderjahres statt. Sie wird vom 1. Vorsitzenden oder vom 2. Vorsitzenden unter Einhaltung einer Einladungsfrist von zwei Wochen durch schriftliche Mitteilung einberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen. Anträge zur Hauptversammlung können noch während der Versammlung gestellt werden.

Über die Beschlüsse  und Tagesordnungspunkte der Hauptversammlung ist eine Niederschriftanzufertigen, die vom Protokollführer und dem Versammlungsleiter unterzeichnet werden muss. Zu besonderen Fällen oder bei vorliegen eines wichtigen Grundes kann durch den Vereinsvorstand eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen werden. Sie ist einzuberufen, sofern ein Viertel der Mitglieder oder der Vorstand dies beantragt. Die Einladung zu dieser Versammlung hat mit einer Frist von mindestens einer Woche unter Angabe der Tagesordnung zu erfolgen.

 

§10

Satzungsänderung

Eine Änderung der Satzung kann nur in einer Hauptversammlung mit 2/3 Mehrheit der erschienenen Mitglieder beschlossen werden.

 

E. Auflösung des Vereins

§11

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zwecke einberufenen Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der erscheinenden Mitglieder beschlossen werden. Bei Auflösung des Vereins wird das noch vorhandene Vereinsvermögen einer gemeinnützigen sportlichen Einrichtung für kinder zur Verfügung gestellt.

 

F. Inkraftsetzen der Satzung

§12

Vorstehende Satzung wurde von der Mitgliederversammlung am 25. April 2009 beschlossen. Sie tritt in Kraft, sobald die Mitglieder der Satzung zugestimmt haben.

 


Meschede-Freienohl, den 25.04.2009